Blick auf den Sesriem Canyon

Blick auf den Sesriem Canyon

Im Canyon

Im Canyon

Der Sesriem Canyon

Auf dem Weg zum Sossusvlei befindet sich rund vier Kilometer vom Parkeingang entfernt der Sesriem Canyon. Der Tsauchab-Fluss hat hier eine rund einen Kilometer lange und 30 Meter tiefe Schlucht in das Gestein hineingefressen. Der Canyon soll durch eine kontinentale Erhebung vor zwei bis vier Millionen Jahren in dem 18 Millionen Jahre alten Gestein entstanden sein.
Früher zogen die Siedler mit sechs aneinandergeknoteten Ochsenriemen mit Wasser gefüllte Eimer aus den Tiefen herauf. Daher leitet sich der Afrikaans-Name des Canyons ab, denn „Sesriem“ bedeutet „sechs Riemen“.

Oberhalb des Canyons gibt es einen Parkplatz von dem aus Besucher über einen kleinen Pfad in die Schlucht hinabsteigen können. Gerade bei großer Hitze, wenn die Sonne hoch am Himmel steht, spendet die an einigen Stellen nur zwei Meter breite Schlucht angenehmen Schatten. Durch das einfallende Licht entstehen an den steilen Felswänden beeindruckende Schattenspiele. In der Regel ist das Flussbett hier trocken und es gibt lediglich einige mit Wasser gefüllte Tümpel, die von den Tieren als Wasserstellen genutzt werden. Wer flussaufwärts durch die Schlucht wandert, findet am Ende eine Art Pool, der auf ein erfrischendes Bad einlädt. Insbesondere nach der Regenzeit sind die Wasserstellen im Canyon gut gefüllt. Im Verlauf wird Die Schlucht immer breiter und flacher und mündet schließlich in einem flachen Flussbett, das bis in das Sossusvlei hinein führt.